Würfelspiel mit Lady Renee in München

5
(7)

In München gibt es nicht nur traumhafte Biergärten, gutes Bier, Brezen und Weißwürste, sondern auch eines der wohl besten SM Studios in Deutschland. Das Bizarrstudio Elegance.

Dieses wollte ich schon immer einmal besuchen und bekam unverhofft – gleich mehrfach – Gelegenheit dazu. Ein Blick auf die Team Seite führte mich letztlich zu Lady Renee, die mich sofort in Ihren Bann zog. Folglich machte ich einen Termin mit ihr aus um sie näher kennenzulernen.

Es folgten mehrere Sessions mit ihr, die immer perfekt verliefen. Lady Renee ist unglaublich emphatisch, offen, intelligent und versiert. Sie nimmt sich Zeit im Vorgespräch, um bestmöglich auf Ihren Spielpartner einzugehen.

Auch der Smalltalk wirkt nicht gekünstelt, sondern spiegelt einfach nur ihre sympathische Art wider. In der Session selbst nimmt sie die Rolle der Domina perfekt ein und beherrscht das Spiel von sanft und einfühlsam, bis hin zu hart und konsequent.

Lady Renee auf Instagram

Es gelingt ihr stets ihren Spielpartner und dessen Grenzen zu lesen und darauf zu reagieren. Über ihr Äußeres muss man nicht viel sagen, die Bilder auf ihrer Website sind nicht mit Photoshop bearbeitet, sie sieht wirklich so wunderschön aus.

Für meine letztliche Session hatte ich mir etwas Besonderes überlegt, denn ich suchte nach einer Möglichkeit, dass weder ich noch Lady Renee wussten wie intensiv und welchen Verlauf die Session nehmen sollte. So kam ich auf die Idee, die Würfel die Entscheidungen in der Session treffen zu lassen. Schwerpunkt sollte jedoch Flagellation sein.

Ich schilderte die Spielidee per E-Mail Lady Renee, die sofort offen dafür war und wir vereinbarten einen Termin. Wie immer ist der Tag der Session geprägt von großer Vorfreude und Aufregung. Der Versuch die Zeit auf der Arbeit bis zum Abend zu überbrücken gelingt eher mäßig, und so werden aus Minuten gefühlte Stunden. Dann aber war es soweit, ich fuhr zum Studio, klingelte und stand erneut vor Lady Renee.

Lady Renee sah wie immer phantastisch aus. Groß, schlank, lange Beine, rotes glattes Haar, sie trug Strumpfhose, einen eleganten Rock und schwarze High Heels, sowie ein schickes Top. Wir gingen in die Bar und tranken noch ein Glas Wasser. Lady Renee nutze diese Gelegenheit noch einmal um die Spielregeln gemeinsam durchzugehen. Diese sahen wie folgt aus:

Das Grundspiel

Wir benötigen 2 gewöhnliche Würfel, sowie insgesamt 11 unterschiedliche Schlaginstrumente (Peitschen, Gerten, Rohrstöcke, Paddle etc.)

Die 11 Schlaginstrumente werden nebeneinandergelegt und jedes Instrument erhält eine Nummer (2-12).

Ich werde gefesselt und Lady Renee würfelt mit beiden Würfeln vor meinen Augen. Die Summe der gewürfelten Augen ist die Nummer des Schlaginstruments, mit dem mir Lady Renee sodann Hiebe versetzen wird.

Für die Anzahl an Hieben wird erneut mit beiden Würfeln gewürfelt. Dieses Mal werden die geworfenen Augen aber multipliziert. Die Hiebe werden ausgeführt, das Instrument anschließend wieder an seinen Platz gelegt und das Würfeln geht von vorne los. (Bsp: Das erste Würfeln ergibt eine 3 und eine 6, d.h. Instrument Nummer 9 kommt zum Einsatz. Das zweite Würfeln ergibt eine 2 und eine 5, d.h. 10 Hiebe)

Sonderregeln:

Damit uns nicht langweilig wird, führten wir Sonderregeln für das zweite Würfeln ein (Ermitteln der Anzahl an Hiebe). Diese wären:

  • 1er Pasch

Da 1×1 = 1 langweilig wäre, erhalte ich mit jedem Instrument einen Schlag.

  • 2er Pasch

Doppelt hält besser: Lady Renee darf neben dem zuvor ermittelten Schlaginstrument ein zweites Instrument aussuchen und mir damit ebenfalls 2×2 = 4 Hiebe versetzen

  • 3er Pasch

Vor der Vollstreckung der Hiebe, bekomme ich „sanfte“ Nippelklemmen angelegt. Nach den 9 Hieben kommen diese wieder ab.

  • 4er Pasch

Vor der Vollstreckung der Hiebe, bekomme ich „fiesere“ Nippelklemmen angelegt. Nach den 16 Hieben kommen diese wieder ab.

Ich erhalte einen Schluck NS

  • 5er Pasch

Vor der Vollstreckung der Hiebe, bekomme ich Nippelklemmen inkl. Gewichten angelegt.

Ich erhalte einen Schluck NS

Ich erhalte einen Knebel

Nach den 25 Hieben kommen Klemmen und Knebel wieder ab.

  • 6er Pasch

Vor der Vollstreckung der Hiebe, bekomme ich Nippelklemmen inkl. Gewichten angelegt.

Ich erhalte zwei Schluck NS

Ich erhalte einen Knebel

Sich erhalte Elektroden am Penis an und Lady Renee entscheidet auf welche Stufe sie den Regler stellt.

Nach den 36 Hieben kommen Klemmen und Knebel wieder ab. Auch der Strom wird abgestellt

  • Renees Lieblingszahl

Sie bestimmt zu Beginn Ihre Glückszahl. Würfelt sie diese, hat sie freie Auswahl was das Schlaginstrument angeht und darf beliebige andere Toys oder Gemeinheiten für diese Runde einbringen.

Was ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bedacht hatte war die Frage: Wie lange soll dieses Spiel eigentlich gehen? Es standen mehrere Optionen zur Verfügung.

Wir spielen einfach 1 Stunde lang. Oder wir vereinbaren ein Maximum an Schlägen. Sind diese erreicht endet die Session. Oder wir spielen so lange bis jedes Instrument mindestens einmal zum Einsatz kam. Wir diskutierten und einigten uns auf 2 Runden mit jeweils 100 Schlägen als Maximum.

Lady Renee brachte mich ins Bad. Da wir alleine im Studio waren, sollte ich nach dem Duschen selbstständig ins Spielzimmer kommen. Sie bereitet in der Zwischenzeit alles vor.

Gesagt getan! Ich begab mich unter die Dusche und wurde immer nervöser. Hastig trocknete ich mich ab und ging ins Spielzimmer.

https://www.bizarrstudio-elegance.de/img/thumbs/3038_6_Penthouse-BDSM-Saal- 01.jpg

Lady Renee hatte bereits 11 Schlaginstrumente herausgesucht und aufgereiht. Ich ging auf die Knie und begrüßte meine Herrin. Dabei teilte sie mir mit, dass sie von sanft bis sehr hart eine breite Auswahl an Hiebwerkzeugen ausgewählt habe.

„Mal sehen auf wessen Seite das Würfelglück heute ist“ sprach sie und hieß mich aufzustehen. Ich wurde zwischen den Rahmenschenkeln festgebunden, so dass ich nicht mehr entkommen konnte. Lady Renee genoß den Anblick meiner Hilflosigkeit und würfelte das erste Mal.

Eine 3 und 4. Sie zählte die Instrumente ab und nahm Nummer 7 in die Hand. Sie schaute mich erschrocken an und meinte: „Oh oh gleich zu Beginn das hefigste was ich bereitgelegt habe. Mal sehen wie viele Schläge es werden, vielleicht hast Du ja Glück.“ Die Würfel fielen erneut und es lagen eine 3 sowie eine 5.

„Das wird heftig“, meinte sie und trat hinter mich. „Weil es die erste Runde ist, gewähre ich dir eine Aufwärmphase“. Sie begann meinen Hintern mit ihrer Hand aufzuwärmen und vollzog im Anschluss die 15 Hiebe. Hier Bild der Hanfpeitsche:

Auf dem Bild sieht diese so harmlos aus, die Schläge sind aber wirklich heftig.

Nach diesem Einstieg schnaufte ich bereits, gab mir aber Mühe mir nichts anmerken zu lassen. Es folgten weitere Runden, bei denen Gerten, Paddle, Kochlöffel, Flogger zum Einsatz kamen. Bei der Anzahl der Schläge hatte ich Glück, es kamen eher niedrigere Zahlen.

Als jedoch der Rohrstock gewürfelt wurde verlies mich das Glück, Lady Renee würfelte einen 5er Pasch. Sie freute sich und suchte die benötigten Utensilien zusammen. Als erstes legte sie mir japanische Nippelklemmen an. Alleine diese Teile zwirbeln schon ordentlich. Da die Regeln aber auch Gewichte vorsahen, legte Lady Renee diese gleich danach an. Äußerst unangenehm.

Sie stellte sich vor mich und ergötzte sich an meinem Unbehagen. Sie hatte ein Glas Sekt in der Hand, schob es sich zwischen die Beine und füllte es mit ihrem Natursekt. Das Glas war voll und Lady Renee trat damit an mich heran. „1 Schluck, hast Du gehört? Aber einen großen!“ sprach sie und führte das Glas an meinen Mund.

Sie gab mir tatsächlich einen ordentlichen Schluck und stellte das Glas mit den Worten „Vielleicht brauchen wir das später ja nochmal“ zur Seite. Als nächstes bekam ich einen Butterflyknebel der stramm aufgepumpt wurde. Danach empfing ich die 25 Hiebe mit dem Rohrstock, was zeitgleich auch das Ende der ersten Runde bedeutete.

Eine Pause hatte ich nun auch bitter nötig. Lady Renee befreite mich von Knebel und Klemmen und band mich los. Ich sollte auf einem gewöhnlichen Stuhl Platz nehmen. Das Sitzen fiel aufgrund der brennenden Pobacken nicht ganz so leicht, war aber noch im Bereich des Ertragbaren.

Als nächstes sollte ich die Hände auf dem Rücken verschränken, denn Lady Renee hatte vor mich sehr streng auf den Stuhl zu fesseln. So wurden auch die Füße zusammen und an den Stuhl gebunden. Ich kann nicht sagen wie viele Seile sie verwendet hat, auf jeden Fall konnte ich mich nicht mehr bewegen.

Lady Renee hatte für meine Pause jedoch noch eine Überraschung parat. Sie holte das Sektglas mit Ihrem NS, zog ihren Slip aus und tauchte in vollständig in das Glas, bis er richtig vollgesogen war. „Mund auf“ sprach sie und verpasste mir den nassen NS Slip als Knebel.

Damit ich den Slip nicht eigenständig entfernen konnte fixierte sie ihn mit einem Seil über meinen Mund. Da das Seil sehr lang war zog sie kurzerhand noch Ihre High Heels aus, stülpte einen davon über meine Nase und verwendete das übrige Seil um auch diesen zu fixieren. Lady Renee verlies den Raum, Ihr NS Geschmack sowie Ihr Fußduft blieben jedoch bei mir.

Wie lange die Pause ging kann ich nicht sagen. Ab und an hörte man Schritte, aber es kam niemand. Die Fesselung war tatsächlich sehr strikt, weshalb mein Befinden immer ungemütlicher wurde. Irgendwann kam Lady Renee aber doch zurück. Sie hatte ein paar neue High Heels an, was ich sofort bemerkte. Sie band mich los um mich direkt wieder an die Rahmenschenkel zu fixieren. Die neue Runde konnte beginnen.

Runde 2

Runde zwei startete zunächst recht harmlos und ohne größere Besonderheiten. Ein dreier Pasch kam glaube ich einmal. Dann jedoch würfelte Lady Renee wieder eine 7, was die fiese Hanfpeitsche bedeutete. Glücklicherweise würfelte sie bei der Anzahl lediglich eine 2 und eine 3. Lady Renee war enttäuscht meinte aber, dass sie diese niedrige Zahl durch „Härte“ kompensieren werde.

Es folgten 6 mächtige Hiebe die Wirkung zeigten. Ich sackte zusammen und krampfte mich in meine Fesseln. Meine Herrin gefiel dies, streichelte sanft über meinen geschundenen Hintern und ließ die Würfel erneut fallen.

5 und 2 – nochmal die 7. Was Lady Renee freute bereitete, verursachte Schrecken meinerseits. 6 und 2 ergab 12 Hiebe beim zweiten Würfeln. Lady Renee hatte jedoch Erbarmen mit mir und führte die Schläge nicht mehr in der vorherigen Härte aus. Schmerzhaft war es trotzdem!

Gegen Ende der Runde und damit des vereinbarten Spielrahmens erwürfelte Renee noch einmal einen 1er Pasch und durfte mir so mit jedem Instrument noch einmal eine verpassen.

„Das wars“ sprach Lady Renee und löste die Fesseln. „Ein schönes Spiel, gefällt mir“ führte sie dabei weiter aus. Sie inspizierte meinen Hintern und erzählte mir von blauen Flecken und Striemen. Deutliche Spuren, aber keine offene Wunde. Sie schätzte, dass die Spuren nach einer Woche größtenteils verschwunden sein müssten. (Dem war auch so).

„Willst Du dich nicht bei deiner Herrin bedanken?“ fragte sie und lief zu ihrem Thron auf den sie sich sogleich setzte. Selbstverständlich kam ich dem gerne nach und kniete vor ihr.

Ich durfte ihre von der Strumpfhose bedeckten Füße ausgiebig Küssen und riechen. Danach sollte ich ihre High Heels ausziehen und die Füße massieren. „Das hast du sehr gut gemacht“ lobte sie mich und sah mir tief in die Augen.

„Beine breiter und näher herankommen“ sprach sie. Sie nahm meinen Kopf und drückte ihn auf ihre Schenkel, ehe sie begann mit ihren bestrumpften Füßen meinen Schwanz zu massieren. Mir wurde sogar erlaubt ihre Beine und Schenkel anzufassen. Es war ein überwältigendes Gefühl. Wir beide genossen diesen Moment sehr.

Lady Renee erhöhte das Tempo beim Massieren und irgendwann konnte ich nicht mehr, auch wenn ich gerne noch weiter in dieser Lage verweilt hätte. Ich kam und ergab mich einem intensiven Orgasmus. Erschöpft und überglücklich liesen wir voneinander ab.

Ich durfte ins Bad mich frisch machen, während Renee bereits mit dem Aufräumen begann. Nach dem Duschen tranken wir noch einmal was zusammen in der Bar und unterhielten uns etwas. Es war wieder einmal eine wundervolle Erfahrung mit Lady Renee und sicherlich nicht die letzte.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>